Südafrika-Tipps: Das solltest du wissen, bevor du einen Roadtrip durch Südafrika machst!

Auf der Suche nach Tipps für eine Reise nach Südafrika? Dann lies schnell weiter, denn in diesem Blog verraten wir dir alles, was du über einen Roadtrip in Südafrika wissen musst und du findest weitere nützliche Reisetipps für dieses wunderschöne Land!

Montagu


Tipps für einen Roadtrip durch Südafrika

1. Selbstfahren in Südafrika ist sicher, wenn du Folgendes beachtest:

Ja, Autofahren in Südafrika ist im Allgemeinen sehr sicher, aber es gibt ein paar Dinge, die du wissen solltest, bevor du einen Roadtrip durch Südafrika unternimmst!

Roadtrip Südafrika Tipp: In Südafrika fährt man links

Es ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber bald fühlt sich alles normal an.

Tipp: Miete in Südafrika ein Auto mit Automatikgetriebe, das erspart dir viel Ärger!South Africa Montagu 10

Roadtrip Südafrika-Tipp: Achte auf schlechte Straßen und Schlaglöcher

Nicht alle Straßen in Südafrika sind gut. Im Süden (Garden Route) sind die Hauptstraßen in gutem Zustand, aber sobald du die Hauptstraßen verlässt, kannst du auf unbefestigte Abschnitte stoßen. Wenn du auch durch den Norden oder Osten Südafrikas fährst, sind die Straßen teilweise richtig schlecht. Achte auf Schlaglöcher. Du solltest nicht hineinfahren, da die Gefahr groß ist, dass deine Reifen brechen.

Roadtrip Südafrika Tipp: Auto mit Vollkaskoversicherung mieten

Die Straßen in Südafrika sind nicht so toll und es besteht die Möglichkeit, dass du oder jemand anderes versehentlich das Auto beschädigt. Deshalb ist es schön, eine Allgefahrenversicherung abzuschließen, um unerwünschte Überraschungen zu vermeiden.

Tipp: Miete dein Auto bei Sunny Cars. Wir haben unser Auto bei Sunny Cars gemietet, da dieser bereits serienmäßig eine Vollkaskoversicherung beinhaltet. Der Ärger mit der Versicherung wird von Sunny Cars erledigt, sodass du deinen Urlaub einfach genießen kannst.roadtrip zuid afrika


Les unseren Blog zur Reiseroute der Garden Route: mit unserer Reiseroute für einen Roadtrip entlang der Garden Route in Südafrika


Roadtrip Südafrika Tipp: Fahr nicht nachts

Einfach nicht! Die Straßen in Südafrika sind nicht immer gut beleuchtet und die Wahrscheinlichkeit, dass etwas passiert, ist einfach größer. Du solltest also nachts nicht selbst fahren, sondern lieber ein Uber nehmen.

Roadtrip Südafrika Tipp: Achtung: Immer an einem Stoppschild anhalten!

In Südafrika gibt es eine ganze Reihe von Stoppschildern. An fast jeder Kreuzung muss man anhalten. Tu dies auch, sonst droht dir ein saftiges Bußgeld. Das Auto, das zuerst angekommen ist, darf zuerst fahren, dann wird es ausgewechselt. Dieses Kurvenfahren gilt auch an Kreisverkehren und ist daher anders als in den Niederlanden.Scenic ocean drive Cape Town South Africa

Roadtrip Südafrika-Tipp: Fährt dein Vorgänger auf der gelben linken Standspur, dann macht er dir Platz, damit du ihn überholen kannst.

Südafrika hat viele einzelne Fahrbahnen. Überholen ist daher nicht immer einfach. Aber weil es einen breiten Rettungsstreifen gibt, ist es möglich. Fährt dein Vorgänger weit über die gelbe Linie, ist das ein Signal, dass du dieses Auto sicher überholen kannst. Du wirst sehen, dass dies häufig vorkommt, da es viele Autofahrer gibt, die nicht über 50 fahren, selbst auf der Autobahn. Es kann aber auch sein, dass dich jemand überholen will, also fahre zur Seite.

Wenn du am Auto vorbeifährst, schalte die Warnblinkanlage ein. So signalisierst du ein Dankeschön.

Roadtrip Südafrika-Tipp: Richte beim Parken die Nase deines Autos in Fahrtrichtung.

Dies ist Pflicht, wer dies nicht tut, muss mit einem saftigen Bußgeld rechnen. Wichtig auch: Lasse beim Parken keine Gegenstände oder Kleingeld im Auto zurück.cars sa

Roadtrip Südafrika-Tipp: Gib den „Parkwächtern“ in Südafrika ein Trinkgeld.

In Südafrika ist das Parken fast immer kostenlos, allerdings wird von dir erwartet, dass du dem Parkwächter, erkennbar an seiner gelben oder orangefarbenen Weste, ein Trinkgeld von 10-20 Rand gibst. Diese Parkwächter helfen dir, das Auto zu parken und die Autos zu beobachten.

Roadtrip Südafrika Tipp: Berücksichtige die Höchstgeschwindigkeit und fahre nicht über eine rote Ampel!

In Südafrika gibt es viele Radarkameras (erkennbar an einer gelben Stange mit einem gelben Kästchen darauf). Halte dich an die auf den Straßenschildern angegebene Geschwindigkeit. Auch das Überfahren einer roten Ampel kann mit einem hohen Bußgeld geahndet werden.Swellendam

Roadtrip Südafrika Tipp: Stelle sicher, dass du einen internationalen Führerschein hast.

Auch wenn dein niederländischer Führerschein in Südafrika gültig ist, kann die Polizei einen internationalen Führerschein verlangen. Also trage das mit.

Tipp für einen Roadtrip durch Südafrika: Verriegle deine Türen und schließe deine Fenster während der Fahrt.

Das ist einfach aus Sicherheitsgründen eine kluge Entscheidung.Plettenberg 2

Roadtrip Südafrika-Tipp: Nimm keine Anhalter mit und halte nicht an Obstständen am Straßenrand.

Du wirst viele Tramper sehen. Und obwohl die meisten gute Absichten haben werden, war der allgemeine Rat, den wir überall erhielten, keine Anhalter mitzunehmen. Interessanterweise gibt es Schilder am Straßenrand, die darauf hinweisen, dass man keine Anhalter mitnehmen soll, und oft sind unter diesen Schildern alle Leute zu sehen, die per Anhalter fahren. Was für ein Paradoxon.

Es wird auch nicht empfohlen, an Obstständen entlang der Straße anzuhalten. Als Tourist ist man verletzlich und erkennt mögliche Gefahren nicht so schnell. Deshalb tue es nicht.On the road zuid afrika 2

Roadtrip Südafrika-Tipp: Es gibt Mautstraßen, auf denen man einen kleinen Betrag bezahlen muss.

Wir haben nur eine Mautstraße im Raum Kapstadt gesehen, aber im Rest des Landes gibt es weitere Mautstraßen. Hier zahlst du bar oder mit Kreditkarte. Es gibt auch Autos mit E-Tag, prüfe, ob dein Mietwagen auch über diesen verfügt. Die Maut ist nicht allzu teuer, aber du kannst über die Google Maps-App auch auswählen, dass du keine mautpflichtigen Straßen betreten möchtest.

Roadtrip Südafrika-Tipp: Lade die Offline-Karten in der Google Maps-App herunter.

Praktisch, denn so brauchst du nicht immer Internet. Bedenke jedoch, dass diese Karten nach 30 Tagen ablaufen.Scenic ocean drive Cape Town South Africa 1


2. Kaufe eine lokale SIM-Karte, damit du Internet hast.

Wir haben das direkt nach der Ankunft am Flughafen gemacht (bei Vodafone) und für 6 GB Internet und 150 Gesprächsminuten etwa 35 Euro bezahlt. Besonders wenn du einen Roadtrip durch Südafrika machst, ist es nützlich, unterwegs anrufen zu können oder deine Reiseroute auf Google Maps zu planen. Das Internet ist in Südafrika nicht immer stabil und gut, aber das ist Teil des Abenteuers, sagen wir mal ;-).South Africa Montagu Hiking trips


3. Für Südafrika benötigst du keinen Weltstecker

Ja, auch wenn Südafrika nicht die gleichen Steckdosen hat wie wir in den Niederlanden, ist ein Weltstecker dennoch nutzlos, wenn du einen Roadtrip durch Südafrika machst. An die südafrikanischen Steckdosen passt kein Weltstecker. Wir haben diese Konverter im Voraus gekauft, sie aber nie verwendet. In den meisten Hotels gibt es USB-Anschlüsse für dein Telefon an der Steckdose und fast immer stehen mehrere Konverter bereit.FranschHoek South Africa 3


Lesen du hier bald unseren Kapstadt-Blog voller Tipps darüber, was du in 5 Tagen in Kapstadt unternehmen kannst! Oder schau dir unseren Hout Bay-Blog an, in dem wir dir alles über diese schöne Region in Kapstadt erzählen!


4. Heb nicht zu oft Geld am Geldautomaten ab!

Das ist mit einer Debitkarte nicht nur teuer (bei den meisten Banken in Südafrika gibt es einen Aufpreis), du benötigst auch kaum Banknoten. Du kannst fast überall (Hotels, Restaurants, Tankstellen) mit Kreditkarte bezahlen. Selbst in Nationalparks kann aus Sicherheitsgründen nicht mit Bargeld bezahlt werden. Bargeld haben wir nur genutzt, um an der Tankstelle oder beim Parkwächter Trinkgeld zu geben.

Aber: Stell sicher, dass du etwas Bargeld in der Tasche hast. Wenn in einer Stadt oder Region ein Stromausfall auftritt, funktionieren die Geldautomaten in Geschäften und Banken nicht mehr. Dann kannst du nicht mit Kreditkarte bezahlen und es ist schön, etwas Bargeld dabei zu haben.

Extra-Südafrika-Tipp: Es gibt zwei beliebte Apps, mit denen man kontaktlos bezahlen kann. Dies sind Zapper und SnapScan. Damit kannst du in Nationalparks bezahlen. Praktisch für deinen Roadtrip durch Südafrika!

Cape Town 3


Wilderness ist einer der schönsten Orte entlang der Garden Route. Lies alles über diese Stadt in unserem Wilderness Blog! Ebenfalls in der Nähe liegt Knysna, definitiv ein Muss!


5. Trinkgeld ist in Südafrika weit verbreitet

In Südafrika ist es normal, beim Essen, bei einer Aktivität oder bei einem Hotelaufenthalt Trinkgeld zu geben. Aber auch, wenn du getankt hast. Hier einige zusätzliche Informationen:

  • Tipp an einer Tankstelle: In Südafrika kannst du im Auto bleiben, ein Mitarbeiter der Tankstelle füllt dein Auto und oft wäscht ein anderer Mitarbeiter gleichzeitig deine Windschutzscheibe. Danach ist es üblich, 5–15 Rand Trinkgeld zu geben.
  • Trinkgeld im Restaurant: Wenn du nach dem Abendessen in einem Restaurant nach der Rechnung fragst, erhältst du einen Stift, mit dem du auf der Rechnung vermerken kannst, wie viel Trinkgeld du geben möchtest. Zwischen 10 und 15 % sind normal. Manchmal ist eine Servicegebühr von 13 % bereits enthalten, dann ist ein Trinkgeld nicht mehr nötig.
  • Trinkgeld im Hotel/bei deinem Zimmermädchen: Ein Trinkgeld für das Zimmermädchen ist nicht erforderlich, wird aber sehr geschätzt (und ein wenig erwartet). Wir haben am Abreisetag ein Trinkgeld hinterlassen und auch dafür gesorgt, dass die Person an der Rezeption eine Kleinigkeit bekommt. Als Richtwert haben wir hier üblicherweise 20 Rand pro Tag herangezogen.

South Africa Montagu 7


Ein Muss in Südafrika zum Entspannen ist die wunderschöne Stadt Montagu! Lies mehr über diesen Ort in unserem Montagu Reiseführer!


6. Uber ist in Südafrika sicher und günstig

Wir können die Nutzung von Uber in Südafrika auf jeden Fall empfehlen. Vor allem in den Großstädten ist immer ein Uber-Fahrer in der Nähe. Es fühlte sich immer sicher an und wir zogen Uber den normalen Taxis vor. In Stellenbosch nutzten wir auch Uber und selbst wenn wir in abgelegenen Weinbergen waren, kam immer ein Uber-Fahrer in deine Nähe. Möglicherweise musst du etwas länger warten.

Cape Town 6


Planst du eine Weinprobe in den Cape Winelands? Wir haben mehrere Blogs darüber geschrieben: die schönsten Weingüter in Paarl, die 9 besten Weingüter in Stellenbosch und die 9 schönsten Weingüter in Franschhoek!


7. Du darfst deine Drohne nicht überall in Südafrika fliegen

Der Einsatz deiner Drohne in Nationalparks oder Reservaten ist nicht gestattet. Dies ist auch in den meisten privaten Wildreservaten nicht erlaubt (überprüfe dies immer, um sicherzugehen). Der Grund ist ganz einfach: Drohnen werden von Wilderern häufig eingesetzt, um zu sehen, wo sich Tiere befinden. Lies diesen Artikel, um mehr über die Regeln zum Fliegen einer Drohne in Südafrika zu erfahren.Stellenbosch 3


8. Rechne mit Stromausfällen.

Das Stromnetz in Südafrika ist nicht sehr stabil, sodass du während deines Roadtrips durch Südafrika wahrscheinlich einen Stromausfall erleben wirst. Es ist auch möglich, dass es in der Gegend, in der du dich befindest, zu einem „Lastabwurf“ kommt. Das bedeutet, dass zu festgelegten Zeiten der Strom in einem bestimmten Gebiet abgeschaltet wird, um zu verhindern, dass die Stromknappheit zu groß wird. Diese Lastabschaltungen dauern oft 2 Stunden, ein Stromausfall kann jedoch länger dauern. In jedem Hotelzimmer findest du eine große Taschenlampe. Schau auf dieser Website nach, wann es zu einem Lastabwurf kommt.Stellenbosch South Africa 5


South AfricaKlicke hier für weitere unserer Blogs über Südafrika


Lust auf diesen Blog? Pinn es für später!

sudafrika tips road trip


Weitere Blogs zu Südafrika

tagged in Tipps und Tricks

Leave a reply

Your email address will not be published.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites